PDF-Dokumente von Hand kommentieren

PRESSEMITTEILUNG
14. Juni 2005 / PMCode 101

PDF-Dateien sind aus unserem PC-Alltag nicht mehr wegzudenken. Sie lassen sich auf jedem Rechner öffnen, lesen und drucken. Ein Problem ist allerdings, dass die PDFs nicht veränderbar sind. Das Programm "PDF Annotator" erlaubt es, PDF-Inhalte direkt auf einem Tablet PC zu kommentieren. Dabei lassen sich die Texte etwa mit dem virtuellen Leuchtmarker hervorheben.

Geht es darum, einen Text, eine Zahlentabelle oder eine Präsentation von einem Rechner an den anderen weiterzugeben, werden die Daten meist in eine PDF-Datei hineingeschrieben. Das von Adobe entwickelte "Portable Document Format" speichert die Dateiinhalte exakt in der Formatierung, wie sie im Ausgangsprogramm angelegt wurde. Der Empfänger der PDF-Datei benötigt dieses Programm allerdings nicht mehr. Im kostenfreien und gleich für mehrere Betriebssysteme angebotenen "Acrobat Reader" lassen sich die PDF-Dateien problemlos öffnen, lesen und ausdrucken. Nur das Verändern der Dateien ist hier nicht möglich - dafür müsste erst das recht teure Software-Paket "Adobe Acrobat" angeschafft werden. Der Anwender kann ein PDF-Dokument demnach nur am Bildschirm Korrektur lesen, Änderungen aber nur in einem Ausdruck vermerken.

Diese doch sehr wichtige Lücke im Angebot schließt das Programm "PDF Annotator". Das preiswerte Programm lässt sich sehr gut auf einem Tablet PC einsetzen. Bei dem Tablet PC handelt es sich um einen handlichen Rechner mit einem speziellen Windows-Betriebssystem, der eigentlich nur aus einem tragbaren Bildschirm besteht. Mit einem Plastikstift kann der Anwender direkt auf dem berührungsempfindlichen Bildschirm schreiben oder verschiedene Kommandos und Funktionen mit einem Tap des Stiftes ausführen.

Öffnet der Anwender ein PDF-Dokument auf einem solchen Tablet PC, so erlaubt es die Software "PDF Annotator", richtig mit den Texten zu arbeiten. Der Stift des Tablet PC erlaubt es in diesem Fall, ganze Textpassagen mit dem virtuellen Leuchtmarker zu markieren - die Farbe der Markierung ist dabei natürlich frei wählbar. Ebenso ist es möglich, wichtige Passagen einzukreisen oder Fehler anzukreuzen, sodass sie sich später leicht korrigieren lassen. Alle Änderungen am Text werden direkt in der PDF-Datei gespeichert, gehen beim Ausschalten des Tablet PC also nicht verloren. Entwickler Oliver Grahl: "Stellen Sie sich vor, ein Mitarbeiter arbeitet in der Firma an einem neuen Prospekt. In diesem Fall drückt er seinem Chef einfach den Tablet PC in die Hand. Beim ersten Gegenlesen kann der Chef dann alle Änderungswünsche direkt in der Datei vermerken - ganz unkompliziert und so, wie er es auch bei einer gedruckten Fassung tun würde. Anschließend lassen sich die einzelnen Änderungen leicht umsetzen. Dieser Vorgang spart nicht nur Zeit, sondern auch Papier und andere Ressourcen."

Das Programm "PDF Annotator" kann noch mehr. So ist es dazu in der Lage, neue leere Seiten in eine PDF-Datei einzufügen, sodass der Anwender noch mehr Platz hat, um Korrekturen, Notizen oder Kommentare zu erfassen. Möglich ist es natürlich auch, PDF-Formulare direkt am Bildschirm auszufüllen. Oliver Grahl: "Gerade bei der standortunabhängigen Arbeit mit vielen Kollegen aus aller Welt ist es dank des Programms PDF Annotators kein Problem, Seiten per Mail an die verschiedenen Mitarbeiter zu senden. Die fügen ihr Feedback einfach in die Dateien ein und senden sie dann wieder zurück."

Die Software "PDF Annotator 1.1" (2,8 MB) lässt sich als 30-Tage-Demo von der Homepage herunterladen. Das Handbuch steht als separate PDF-Datei (1,1 MB) ebenfalls als Download zur Verfügung. Die Vollversion kostet in der Single-User-Version 24,90 Euro.

Übrigens: Im Dezember 2004 verkündete Microsoft die Gewinner des "Tablet PC Developer Application Contest", bei dem die besten Anwendungen für den Tablet PC ausgezeichnet wurden. Das Programm "PDF Annotator" gehörte zu den 12 Anwendungen, die einen Preis gewinnen konnten. Mehr zum Award erfahren Sie hier: www.microsoft.com/presspass/press/2004/dec04/12-01TabletPCWinnerPR.asp. (3600 Zeichen, zum kostenlosen Abdruck freigegeben)

Homepage im Internet: www.PDFAnnotator.de

Screenshots (JPG): http://itpressearbeit.de
Der Pressetext als RTF-Datei: http://itpressearbeit.de

Zum Unternehmen GRAHL software design

Die Firma GRAHL software design besteht seit 1996. Der Diplom-Ingenieur Oliver Grahl entwickelt für das Unternehmen innovative Software sowohl für den privaten als auch für den geschäftlichen Bereich. Dabei sind in den letzten Jahren viele nützliche Programme erschienen, die auch selbst vermarktet werden. Neben dem "PDF Annotator" wartet das Unternehmen mit dem Informations-Manager "SnippetCenter", der Desktop-Multifunktionsuhr "AB-Clock", dem "MessageBlocker" für Outlook Express und dem Online-Gebührenzähler "PhoneWatch" auf, um nur einige Programme kurz zu erwähnen. GRAHL software design hilft übrigens auch bei der Entwicklung von Werbe-Software und bietet ihren Kunden an, Individual-Software ganz nach Wunsch zu programmieren. Weitere Informationen finden Sie hier: www.ograhl.com/de/company/.

Informationen zum Anbieter

GRAHL software design, Dipl.-Ing. Oliver Grahl, Seligenthaler Str. 54, 84034 Landshut
Tel: 0871 - 96 65 813, Fax: 0871 - 96 65 818
Email: info AT GRAHL-software.de Web: www.GRAHL-software.de

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

Gerne dürfen Sie 30-Tage-Demo der Software auf eine Heft-CD oder -DVD übernehmen. Bei Fragen oder einem Interview-Wunsch helfen wir Ihnen gerne weiter. Bitte wenden Sie sich auch an uns, wenn Sie für einen redaktionellen Test eine Vollversion benötigen.

Typemania Pressebüro GmbH
Gregor Franz, Werdener Str. 10, 14612 Falkensee
Tel: 03322-50 08-0, Fax: 03322-50 08-66
E-Mail: Pressedienst@typemania.de
Web: www.typemania.de

Wir bedanken uns sehr, wenn Sie uns über Ihre Veröffentlichungen auf dem Laufenden halten könnten.

Mehr erfahren...