PDF Annotator 1.5: In PDF-Dokumenten einfach lostippen!

PRESSEMITTEILUNG
18. Juni 2007 / PMCode 1431

Der PDF Annotator revolutioniert die Art und Weise, wie Anwender im beruflichen, im schulischen und im privaten Alltag mit PDF-Dokumenten umgehen. Ab sofort ist es an jedem PC möglich, PDF-Dateien nach Belieben zu kommentieren. Textnotizen, Leuchtmarker-Markierungen, Skizzen und Bilder lassen sich mit dem PDF Annotator direkt im PDF-Dokument ablegen.

Die ganze Welt wird digital. Dokumente werden nicht mehr länger auf Papier ausgetauscht, sondern rein elektronisch auf die Reise geschickt. Um Kompatibilitätsprobleme zwischen Sender und Empfänger auszuschließen, kommt dabei das universelle PDF-Format zum Einsatz. Dateien in diesem Format lassen sich auf jedem Rechner öffnen, lesen und ausdrucken, leider aber nicht verändern.

Der PDF Annotator tritt an, um die erzwungene Passivität bei der Arbeit mit PDF-Dateien aufzuheben. Entwickler Oliver Grahl: "Die Anwender können am PC mit ihren PDFs arbeiten, als hätten sie die Dokumente ausgedruckt auf dem Tisch liegen. Sie können an jeder freien Stelle eigene Anmerkungen dazu schreiben. Und sie können Wichtiges mit dem Stift unterstreichen oder mit dem Leuchtmarker hervorheben und Falsches durchstreichen und korrigieren." Bei Textrecherchen, Teamarbeiten oder Korrekturdurchgängen ist der PDF Annotator das Werkzeug der ersten Wahl, wenn die entsprechenden Dokumente in Form einer PDF-Datei vorliegen.

Das Programm wurde zunächst für den Einsatz auf Tablet-PCs und für Besitzer von Grafik-Tabletts entwickelt, um es den Anwendern zu erlauben, die Seiten der PDF-Dokumente gezielt mit dem Stift zu kommentieren.

Ab sofort liegt die neue Version 1.5 vom PDF Annotator vor. Mit ihr ist PDF Annotator jetzt auch auf jedem Desktop-PC uneingeschränkt einsetzbar. Das war der größte Wunsch vieler Anwender, die das gewitzte Programm gern auch auf ihrem täglichen Arbeits-PC einsetzen möchten.

PDF Annotator 1.5: Einfach lostippen

Ab sofort ist es möglich, an beliebigen Stellen in Dokumenten Anmerkungen direkt über die Tastatur einzugeben. Auf diese Weise können Dokumente weiterhin ausführlich kommentiert werden, es muss aber eben nicht mehr zwingend handschriftlich erfolgen. Ein Klick an beliebiger Stelle auf einer Seite genügt, und man kann sofort lostippen. Die so hinzugefügten Texte werden sofort Teil des Dokuments, können aber natürlich jederzeit in PDF Annotator geändert werden. Ist ein Ändern nicht mehr erwünscht, können alle Kommentare mit einem Klick auch endgültig mit dem Dokument verschmolzen werden. Doch die neue Version bietet darüber hinaus weitere interessante Neuerungen.

So ist es in der Version 1.5 erstmals möglich, Bilder und Fotos in ein PDF einzufügen. Texte und Bilder können dabei auch aus anderen Anwendungen über die Zwischenablage in ein PDF übernommen werden. Natürlich ist es weiterhin möglich, nach Herzenslust in einem PDF zu zeichnen und Inhalte zu markieren. In der neuen Version 1.5 steht dem Anwender für diesen Zweck aber auch eine Palette mit anpassbaren "Eigenen Stiften" zur Verfügung. Natürlich ist der PDF Annotator 1.5 auch Vista-tauglich.

Oliver Grahl: "Die wichtigste Neuerung beim PDF Annotator 1.5 ist ganz klar die Texteingabe über die normale Tastatur. Sie sorgt dafür, dass der Annotator jetzt endlich auch auf Desktop-PCs voll einsatzfähig ist. Denn von unseren Kunden hören wir immer wieder, dass PDF Annotator für sie zu den wenigen unverzichtbaren Tools gehört, die sie fast täglich einsetzen."

PDF Annotator 30 Tage lang ausprobieren

Die Software PDF Annotator 1.5 (6,5 MB) steht für Windows XP, 2000 und Vista zur Verfügung, kann aber auch auf Tablet-PCs eingesetzt werden. Zum Ausprobieren lässt sich der PDF Annotator als kostenlose 30-Tage-Testversion von der Homepage herunterladen. Das Handbuch steht als separate PDF-Datei (0,7 MB) ebenfalls als Download zur Verfügung.

Das Programm kostet 49,95 Euro. Ein besonderes Plus sind die attraktiven Sonderpreise für Studenten, ganze Schulen und Fakultäten sowie für Universitäten. Für Firmen stehen auch günstige Corporate Packs zur Verfügung.

Homepage im Internet: www.PDFAnnotator.de

Screenshots (JPG): http://itpressearbeit.de
Der Pressetext als RTF-Datei: http://itpressearbeit.de

Zum Unternehmen GRAHL software design

Die Firma GRAHL software design besteht seit 1996. Das Team um den Diplom-Ingenieur Oliver Grahl entwickelt für das Unternehmen innovative Software sowohl für den privaten als auch für den geschäftlichen Bereich. Dabei sind in den letzten Jahren viele nützliche Programme erschienen, die auch selbst vermarktet werden. Neben dem „PDF Annotator“ wartet das Unternehmen mit dem Informations-Manager „SnippetCenter“ auf, um nur einige Programme kurz zu erwähnen. GRAHL software design hilft übrigens auch bei der Entwicklung von Werbe-Software und bietet ihren Kunden an, Individual-Software ganz nach Wunsch zu programmieren. Weitere Informationen finden Sie hier: www.GRAHL-software.com/de/company/.

Informationen zum Anbieter

GRAHL software design, Dipl.-Ing. Oliver Grahl, Seligenthaler Str. 54, 84034 Landshut
Tel: 0871 - 96 65 813, Fax: 0871 - 96 65 818
Email: info AT GRAHL-software.de Web: www.GRAHL-software.de

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

Typemania Pressebüro GmbH
Gregor Franz, Werdener Str. 10, 14612 Falkensee
Tel: 03322-50 08-0, Fax: 03322-50 08-66
E-Mail: Pressedienst@typemania.de
Web: www.typemania.de

Gerne vermitteln wir Ihnen ein Interview oder versorgen Sie mit weiterführenden Informationen zum Thema. Gerne besorgen wir Ihnen auch eine Vollversion der Software - für einen redaktionellen Test oder für eine Verlosung. Bitte melden Sie sich bei uns. Die Testversion des PDF Annotators dürfen Sie gerne auf eine Heft-CD oder -DVD übernehmen.

Wir freuen uns sehr, wenn Sie uns über Veröffentlichungen auf dem Laufenden halten. Bei Online-Texten reicht uns ein Link, ansonsten freuen wir uns über ein Belegexemplar, einen Scan, ein PDF oder über einen Sendungsmitschnitt.

Mehr erfahren...