PDF Annotator "School Pack": Das PDF erobert Schule und Studium

PRESSEMITTEILUNG
27. April 2006 / PMCode 575

Der PDF Annotator erlaubt es, direkt in einem PDF zu schreiben und zu zeichnen. Vor allem in der Schule und im Studium gewinnt das kreative Tool immer mehr Anhänger - sowohl unter den Lernenden als auch unter den Lehrenden. Grund genug für den Hersteller, ein spezielles, kostengünstiges "School Pack" zu schnüren.

Jeder Text, jede Tabelle und jede Präsentation lässt sich in einer PDF-Datei speichern. Der große Vorteil: Jeder kann diese Dateien öffnen, wenn er nur den kostenlosen Acrobat Reader installiert hat. Dabei ist es völlig egal, mit welchem Ausgangsprogramm das PDF ursprünglich angelegt wurde. In der Folge verbreiten sich die Dateien im Portable Document Format (PDF) wie ein Lauffeuer: Sie sind überall.

Der PDF Annotator sorgt für eine Revolution am eigenen Rechner. Bislang ließen sich die PDFs nur anschauen und ausdrucken, ohne teure Zusatz-Software aber nicht bearbeiten. Der PDF Annotator hingegen erlaubt es für kleines Geld, in den PDF-Dokumenten zu kritzeln. Handschriftlich lassen sich Kommentare in das PDF schreiben. Wer möchte, kringelt ganze Absätze ein, weist mit Pfeilen auf Besonderheiten hin oder unterstreicht bestimmte Passagen. Bislang wurde der PDF Annotator hauptsächlich im Geschäftsbereich eingesetzt, um auf dem Tablet PC oder einem Desktop-Rechner (mit Windows 2000/XP) Texte oder Layouts Korrektur zu lesen und gleich mit Verbesserungsvorschlägen zu kommentieren. Inzwischen hat sich das pfiffige Programm aber auch viele Freunde in der Lehre und in der Forschung gemacht.

Kreativer Unterricht - mit dem PDF Annotator

Der PDF Annotator kommt immer häufiger in Schulen und in Universitäten zum Einsatz. In Privatschulen, an denen die Schüler Notebooks oder Tablet PCs im Unterricht nutzen, füllen die Schüler vorbereitete PDF-Arbeitsbögen am eigenen Bildschirm mit den passenden Antworten aus. Der Lehrer kann die frisch abgespeicherten PDFs dann einsammeln und auswerten. Entwickler Oliver Grahl: "Der viel diskutierte Fortschritt in der Lehre wird in einigen Schulen nicht nur diskutiert, sondern bereits gelebt. Wir sind stolz, dass der PDF Annotator dazu seinen Beitrag leistet."

Für innovative Lehrmethoden sorgt der PDF Annotator auch im Studium. Viele Professoren sparen sich den Einsatz des antiquierten Overhead-Projektors, sondern verwenden stattdessen einen Tablet PC mit angeschlossenem Beamer. Während der Vorlesung schreiben die Professoren dann direkt auf Ihrem stiftbedienten Computer, wie sie es von Folie oder Tafel gewöhnt sind. Das Ergebnis ist daraufhin sofort an der Projektionswand zu sehen. Diese leicht zu realisierende Unterrichtsform belebt die Vorlesung. Und nicht nur das. Oliver Grahl: "Nach der Vorlesung lässt sich das ganze Skript als PDF ins Internet stellen - zum Herunterladen für die Studenten. Die sparen sich so die Mitschrift und können sich ganz auf die Vorlesung konzentrieren."

Auch sonst eröffnet der PDF Annotator viele Chancen. Professoren korrigieren mit dem Programm eingescannte Prüfungen, geben kommentierte Artikel von einem Korrektor an den anderen weiter oder versehen Doktorarbeiten mit Anmerkungen.

Das "School Pack" zu extrem günstigen Kondition

Schüler, Studenten, Schulen und Universitäten beziehen den PDF Annotator in einer "Frühjahrs-Aktion" zum Spitzenpreis für 29,90 anstelle von 39,95 Euro. Klug ist, wer mehrere Mitschüler oder Kommilitonen um sich sammelt und ein " Buddy Pack" bestellt. Ein Paket mit fünf Lizenzen reduziert den Einzelpreis für das Programm auf 25,80 Euro. Beim Kauf einer 10er Lizenz werden nur noch 22,90 Euro pro Programm fällig. Beim Kauf eines "School Packs" für ganze Klassen, Schulen, Lehrstühle oder Universitäten reduziert sich der Preis sogar auf 9,98 Euro (100er Pack), auf 2,80 Euro (500er Pack) oder auf 2,00 Euro (1000er Pack) je Lizenz.

Die Software "PDF Annotator 1.2" (3,4 MB) lässt sich als kostenlose 30-Tage-Testversion von der Homepage herunterladen. Das Handbuch steht als separate PDF-Datei (1,1 MB) ebenfalls als Download zur Verfügung. (3630 Zeichen, zum kostenlosen Abdruck freigegeben)

Homepage im Internet: www.PDFAnnotator.de

Screenshots (JPG): http://itpressearbeit.de
Der Pressetext als RTF-Datei: http://itpressearbeit.de

Zum Unternehmen GRAHL software design

Die Firma GRAHL software design besteht seit 1996. Der Diplom-Ingenieur Oliver Grahl entwickelt für das Unternehmen innovative Software sowohl für den privaten als auch für den geschäftlichen Bereich. Dabei sind in den letzten Jahren viele nützliche Programme erschienen, die auch selbst vermarktet werden. Neben dem "PDF Annotator" wartet das Unternehmen mit dem Informations-Manager "SnippetCenter", der Desktop-Multifunktionsuhr "AB-Clock", dem "MessageBlocker" für Outlook Express und dem Online-Gebührenzähler "PhoneWatch" auf, um nur einige Programme kurz zu erwähnen. GRAHL software design hilft übrigens auch bei der Entwicklung von Werbe-Software und bietet ihren Kunden an, Individual-Software ganz nach Wunsch zu programmieren. Weitere Informationen finden Sie hier: www.ograhl.com/de/company/.

Informationen zum Anbieter

GRAHL software design, Dipl.-Ing. Oliver Grahl, Seligenthaler Str. 54, 84034 Landshut
Tel: 0871 - 96 65 813, Fax: 0871 - 96 65 818
Email: info AT GRAHL-software.de Web: www.GRAHL-software.de

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

Typemania Pressebüro GmbH
Gregor Franz, Werdener Str. 10, 14612 Falkensee
Tel: 03322-50 08-0, Fax: 03322-50 08-66
E-Mail: Pressedienst@typemania.de
Web: www.typemania.de

Gerne vermitteln wir Ihnen ein Interview oder versorgen Sie mit weiterführenden Informationen zum Thema. Gerne besorgen wir Ihnen auch eine Vollversion der Software - für einen redaktionellen Test oder für eine Verlosung. Bitte melden Sie sich bei uns. Die Testversion des PDF Annotators dürfen Sie gerne auf eine Heft-CD oder -DVD übernehmen.

Wir freuen uns sehr, wenn Sie uns über Veröffentlichungen auf dem Laufenden halten. Bei Online-Texten reicht uns ein Link, ansonsten freuen wir uns über ein Belegexemplar, einen Scan, ein PDF oder über einen Sendungsmitschnitt.

Mehr erfahren...