Lizenzvereinbarungen zu PDF Annotator
Copyright © 1996-2017 by GRAHL software design

Stand: 06.06.2017

Lesen Sie die folgenden Zeilen sorgfältig durch, bevor Sie diese Software benützen. Sollten Sie mit dem folgenden nicht einverstanden sein, so benützen Sie diese Software nicht und löschen Sie sie von Ihren Datenträgern.


LIZENZVEREINBARUNG

Die Nutzung von PDF Annotator (nachstehend "SOFTWARE") von GRAHL software design ("GRAHL") bedingt Ihre Zustimmung zu folgenden Bestimmungen:


1. LIZENZGEWÄHRUNG

a. EINZELLIZENZEN

Sie sind berechtigt, eine Kopie der SOFTWARE zu nutzen. Sie sind berechtigt, Kopien der SOFTWARE auf bis zu zwei Computern zu installieren, solange die SOFTWARE von nur einem Benutzer auf einem Computer zur gleichen Zeit genutzt wird.

b. MEHRFACHBENUTZERLIZENZEN

Sie sind berechtigt, Kopien der SOFTWARE zu installieren und zu nutzen, bis zu der Anzahl der Lizenzen, die Sie erworben haben. Sie sind nicht berechtigt, einzelne Lizenzen einer Mehrfachbenutzerlizenz an Dritte zu verkaufen.

c. BILDUNGSLIZENZEN

Wurde eine Bildungslizenz erworben, sind Sie nur berechtigt, die SOFTWARE zu nutzen, wenn Sie sich für Bildungslizenzen qualifiziert haben.

d. 30-TAGE-TESTLIZENZEN

GRAHL gewährt Ihnen eine Lizenz zur Nutzung einer Kopie der SOFTWARE auf einem Computer während einer Testperiode von 30 Tagen. Nach dieser Zeit müssen Sie eine Nutzungslizenz erwerben oder die Software deinstallieren.


2. HAFTUNGSBESCHRÄNKUNG
GRAHL haftet nicht für unmittelbare, mittelbare oder Folgeschäden oder Schadensersatzansprüche (einschließlich entgangenen Gewinns, Betriebsunterbrechung, Verlust von Programmen oder elektronischer Daten) oder Schäden aufgrund der Verfügbarkeit, Nutzung, dem Verlass auf, oder Unmöglichkeit zur Nutzung der SOFTWARE oder der von GRAHL bereitgestellten Dienste und Informationen, unabhängig davon, welche Aktionen getätigt wurden und ob es sich um eine vertrags- und lizenzgemässe oder um unerlaubte Nutzung (einschliesslich Fahrlässigkeit) handelte, selbst wenn GRAHL auf die Möglichkeit solcher Schäden hingewiesen wurde. Da einige Jurisdiktionen einen Haftungsausschluss oder eine Haftungsbegrenzung bei Ansprüchen aus bestimmten Rechtsgründen, für bestimmte Schäden oder besondere Arten der Schadenszufügung nicht zulassen, findet diesbezüglich ein Haftungsausschluss nur in dem Umfange und der Höhe statt, wie dies unter Beachtung der jeweils anwendbaren Gesetze zulässig ist.


3. HAFTUNGSAUSSCHLUSS
Die SOFTWARE wird bereitgestellt "wie besehen", ohne Gewährleistung. Soweit gesetzlich zulässig, lehnt GRAHL alle Gewährleistungen hinsichtlich der Software unabhängig davon, ob sie ausdrücklich oder konkludent gewährt worden sind, einschließlich, aber nicht beschränkt auf konkludente Gewährleistungen für Tauglichkeit und Eignung für einen bestimmten Zweck. Jedes Risiko, das aus der Benutzung der SOFTWARE und Ihrer Dokumentation entsteht, liegt beim Benutzer. Soweit gesetzlich zulässig, haften GRAHL oder seine Lieferanten auf keinen Fall für irgendwelche Schäden gleich welcher Art, einschließlich, aber nicht beschränkt auf direkte oder indirekte Schäden aus Körperverletzung, entgangenem Gewinn, Betriebsunterbrechung, Verlust geschäftlicher Informationen oder irgendeinem anderen Vermögensschaden aus der Benutzung der Software oder aus der Tatsache, dass sie nicht benutzt werden kann, selbst wenn der Hersteller auf die Möglichkeit solcher Schäden hingewiesen worden ist.


4. EINSATZ IN SICHERHEITSKRITISCHEN BEREICHEN
Die SOFTWARE ist nicht fehlertolerant und wurde nicht entwickelt oder vorgesehen für den Gebrauch in hochsensiblen Umgebungen, einschließlich, aber nicht beschränkt auf dem Einsatz in Atomkraftwerken, in der Luftnavigation oder in Luftkommunikationssystemen bzw. Flugverkehrüberwachungssystemen, Waffensystemen, lebenserhaltende Maschinen oder anderen Einsatzbereichen, die einen fehlerfreien Ablauf erfordern und wo ein Versagen, mißbräuchliche oder unangemessene Anwendung leicht zu Todesfällen, Verletzungen oder großen physischen, ökonomischen oder Umwelt-Schäden führen kann. GRAHL übernimmt keine Verantwortung für den Einsatz in Bereichen mit hohem Gefahrenpotential.


5. UMFANG DER NUTZUNGSERLAUBNIS
Sie sind nicht berechtigt, die SOFTWARE zurückzuentwickeln (Reverse Engineering), zu dekompilieren oder zu disassemblieren. GRAHL behält sich das Eigentum und alle Besitzrechte an der SOFTWARE vor.


6. URHEBERSCHUTZ (COPYRIGHT)
Die SOFTWARE ist durch Urheberrechtsgesetze und internationale Verträge als auch durch andere Gesetze und Verträge über geistiges Eigentum geschützt.


7. WARTUNG
GRAHL ist nicht verpflichtet, Wartung oder Updates für die SOFTWARE bereitzustellen. Jedoch werden alle von GRAHL bereitgestelleten Updates von dieser Lizenzvereinbarung mit abgedeckt.


8. VERBREITUNG
Sie dürfen unregistrierte Evaluierungsversionen der SOFTWARE an Dritte zum Zweck der Evaluierung durch diese weitergeben, vorausgesetzt die SOFTWARE ist unverändert und vollständig, und vorausgesetzt Sie verlangen dafür keine Gebühr (mit Ausnahme einer angemessenen Gebühr zur Deckung der Kosten der Vertriebsmedien). Sollten Sie eine Gebühr verlangen, oder muss das Softwareverteilungspaket modifiziert werden, benötigen Sie hierzu eine schriftliche Erlaubnis von GRAHL. Beta-Versionen der SOFTWARE dürfen in keinem Fall ohne schriftliche Erlaubnis weitergegeben werden.


9. DATENSCHUTZ

GRAHL nimmt den Schutz Ihrer privaten Daten sehr ernst. Die SOFTWARE überträgt niemals Daten auf entfernte Computer, wenn dies nicht wie folgt beschrieben von Ihnen genehmigt wurde. Die SOFTWARE überträgt Versions- und Lizenzinformationen beim Abruf der neuesten Softwareversion über den integrierten Update-Assistenten. Diese Funktion wird erst nach Bestätigung durch den Anwender eingeschaltet und kann jederzeit abgeschaltet werden. Die SOFTWARE überträgt Programmablaufprotokolle und Zustandsabbilder von Fehlersituationen beim Versand der Protokolldateien. Diese Aktion geschieht nicht ohne Rückfrage, sondern muss vom Anwender explizit ausgelöst werden.


10. SONSTIGE BESTIMMUNGEN
Sollten eine oder mehrere Bestimmungen dieser Vereinbarungen ungültig sein oder werden, bleiben die Lizenzvereinbarungen samt allen übrigen Bestimmungen gültig. Ungültige Bestimmungen sind durch solche zu ersetzen, die dem wirtschaftlichen Zweck der ursprünglichen möglichst nahe kommen.
Wenn Sie Kaufmann sind, gilt Gerichtsstand Landshut, Deutschland.